top of page

Etwas verloren? Die besten Tipps, es zu wieder zu finden

Aktualisiert: 28. Sept. 2023


Lost Bagage at airport verlorene Koffer am Flughafen
Koffer verloren - diesmal am Flughafen

Wichtige Gegenstände wie Hausschlüssel, Portemonnaie, Laptop oder Gepäck zu verlieren ist ein Albtraum. Aber gib die Hoffnung nie auf, denn es besteht immer eine gute Chance, sie wiederzufinden.



Verlorenanzeige Rucksack mit Festplatte
Rucksack verloren - mit wertvollem Inhalt

Rucksack verloren


Hier sind unsere Tipps:

  1. Überlege, wo Du den Gegenstand das letzte Mal bewußt gesehen hast. Versuche Dich zu erinnern, wo Du ihn normalerweise aufbewahrst. Ich selbst bewahre wichtige Sachen gerne an Orten auf, die mir völlig logisch erscheinen, aber am nächsten Tag unergründlich sind. Frage außerdem alle Personen, die dabei waren, als Du den Gegenstand das letzte Mal gesehen hast, oder ihn benutzt, verwechselt oder weggeräumt haben könnten. Das gilt für die eigenen vier Wände, den Arbeitsplatz oder in der Öffentlichkeit. Du kannst auch in Geschäften o.ä. fragen. Suche dort überall gründlich, am besten zweimal, und noch besser, mit einem Freund zusammen.

  2. Wenn Du den Gegenstand jetzt noch nicht gefunden hast, hat ihn vielleicht ein Fremder gefunden und mitgenommen. Gib jetzt nicht auf, denn die meisten Mensch sind ehrlich und helfen sehr gerne. Insb. in Hotels, Kneipen, Museen oder Kinos geben die Leute solche Fundstücke bspw. bei dem Empfang ab. Verkehrsgesellschaften wie Taxen, Öffis oder Fluggesellschaften betreiben häufig sogar eigene Fundbüros.

  3. Etwas komplizierter ist es, wenn Du etwas „draußen“ verloren hast. Dann besteht aber immer noch eine gute Chance, daß der Gegenstand bei der Polizei abgegeben wurde. Fragen lohnt sich auf jeden Fall, genauso wie bei den örtlichen Fundbüros.

  4. Zu guter Letzt hilft plakatieren. Erstelle ein DIN A4-Plakat mit einem Photo des verlorenen Gegenstands, schreibe gut sichtbar „VERLOREN“ oder „GESUCHT“ darüber. Darunter wirken ein paar persönliche Worte, wie bedeutend Dir der Gegenstand ist, immer ganz gut. Vergiß auf keinen Fall Deine Kontaktdaten, bspw. Email-Adresse oder Handynummer. Falls Du anonym bleiben möchtest, kannst Du bei Deinem Mail-Provider sicher auch eine extra Email-Adresse für diesen Zweck anlegen.

  5. Ein Wort zum Finderlohn: Finderlohn ist Pflicht (§971 BGB) wie Ehre gleichermaßen und liegt zwischen 3% und 5%. Es ist also sinnvoll, beim Plakatieren auch einen Finderlohn auszuloben. Für manchen Finder mag das der fehlende Anreiz sein, sich von dem Fundstück leichten Herzens zu trennen.

Wir wünschen Euch, daß Ihr nie etwas verliert, aber sollte mal doch etwas wegkommen, drücken wir die Daumen bei der Suche!

Comments


bottom of page